Aktuelles

Liebe Gäste,

das steht in unserem heutigen (26.11.) Newsletter der DEHOGA:

„Der Lockdown wird vorerst bis 20. Dezember verlängert. Die im November geltenden Beschränkungen für Gastronomie und Hotellerie bleiben damit in den kommenden Wochen bestehen.
Der gestrige Beschluss bereitet jedoch auch bereits auf die Möglichkeit vor, dass sich für unsere Unternehmen bis in den Januar hinein wenig ändern könnte. Wörtlich heißt es: „Bund und Länder gehen davon aus, dass wegen des hohen Infektionsgeschehens umfassende Beschränkungen bis Anfang Januar (insbesondere im Bereich Gastronomie und Hotels) erforderlich sein werden.“ Vor Weihnachten soll noch einmal überprüft und bewertet werden.“

Wir hätten uns mehr Klarheit gewünscht! Sobald wir öffnen dürfen, sind wir gerne wieder für Sie da!!!!

Wir bieten wie auch im Frühling eine „Gutscheinsprechstunde“ an: am 05., 12. und 23. Dezember sind wir von 11.00 – 13.00 Uhr im GastHaus. Selbstverständlich können Sie auch zu jeder anderen Zeit per Mail einen Gutschein bestellen, wir bringen oder schicken ihn dann zusammen mit der Bankverbindung.

Reservierungen bis zum 20. Dezember 2020 sehen wir automatisch als storniert an.

Bleiben Sie gesund und positiv gestimmt!

Anke Reidel-Schröter & Udo Schröter

******************************************************************************************************************

Liebe Gäste!

Die Küchenöffnungszeiten richten sich vorläufig nach den Reservierungen, d.h. es ist nicht gewährleistet, dass die Küche bis 21.00 Uhr geöffnet bleibt. Ebenso verhält es sich mit den Öffnungszeiten im GastHaus. Ist kein Gast mehr da, dann schließen wir auch vor 22.00 Uhr. Wir sind immer gerne für Sie da, müssen aber auch unsere Kosten im Blick behalten.
Bitte reservieren Sie oder rufen Sie an und fragen nach dem Stand der Dinge! Vielen Dank! Auch für die unglaubliche Unterstützung in diesen Zeiten!!

************

Liebe Gäste,

ich sollte öfter in Hilter einkaufen gehen, habe ich doch soeben gehört, dass wir insolvent sind.

Wir können Ihnen versichern, dass das nicht stimmt! Bevor Sie solche Falschinformationen verbreiten, fragen Sie uns doch einfach! Es ist geschäftsschädigend….oder würden Sie für die Zukunft eine Veranstaltung in eine Restaurant planen, über dem das Wort „Insolvenz“ hängt???

Natürlich laufen die Geschäfte nicht so wie vor Corona-Zeiten. Natürlich fehlen uns ganz, ganz viele Veranstaltungen, die einen höheren pro Kopf-Umsatz mit sich bringen. Und natürlich antworten wir ehrlich, wenn wir von Gästen gefragt werden, wie es läuft…..nicht gut eben. Aber deshalb sind wir nicht in der Insolvenz!

Es sind so schwierige Zeiten, die muss man mit solchen Behauptungen nicht noch schwieriger machen.

*************